einzigartig. vielfältig.

Als Stars ins Wochenende.

ERLEBNIS – Der Hasliberg stellt alle ins Scheinwerferlicht.
Haslital
Die Ausrüstung ist bereit. Wir gehen Skifahren. Ja genau, richtig gesehen, es ist bereits dunkel. Am Hasliberg ist dies aber kein Problem – hier oben wird die Schneesportwelt jeden Freitagabend ins Scheinwerferlicht gestellt. Da fühlen wir uns doch glatt wie Stars. Wer denkt da noch an die vergangene Woche?
Warteschlange

Mit Helm, ohne Helm oder auch mit Glatze warten wir, bis der Minutenzeiger auf der richtigen Position ist. Ticktack, Ticktack. Es geht nicht mehr lange. Das Warten hat ein Ende. Die Gondel bringt uns hinaus in die Nacht.

Talstation

Da hat wohl jemand die Rechnung nicht bezahlt. Ganz schön dunkel hier. Die Sonnenbrille hätten wir uns sparen können. Egal. Seien wir ehrlich, so ein Helm ohne Brille sieht ja auch irgendwie doof aus.

Der Himmel brennt! Holt mal bitte jemand die Feuerwehr...

Nein, nein. Keine Angst. Die Sonne verabschiedet sich nur, um der Dunkelheit Platz zu machen. Wir wollen ja Nachtskifahren gehen. Dafür braucht es eben zwangsläufig die Nacht und nicht den Tag. Ansonsten wäre es ja einfach «nur» Skifahren. Also: Bye, bye Tag.

Abendrot

Zugegeben, die Sonne legt einen ziemlich fetten Abgang hin. Diesen zu toppen wird schwierig. Warten wir mal ab.

Abendrot
Abendrot
Abendrot
Abendrot
Zahlen und Fakten
0
Sonnenstunden gibt es beim Nachtskifahren am Hasliberg. Die runde Lady Luna zeigt sich aber umso schöner.
Dunkelheit

Damit die Piste beim Nachtskifahren nicht so aussieht…

Scheinwerferlicht

…gibt es diese grossen Lampen mit ziemlich starker Leuchtkraft – auch Scheinwerfer genannt. Diese Dinger sind bekanntlich auch beim Autofahren überaus praktisch.

Gondel in der Nacht

Schnee ist für gewöhnlich weiss. Davon können wir ausgehen. Deswegen sagen wir ja auch «schneeweiss» und nicht «schneeblau». Es gibt aber Ausnahmen. Eine andere gängige Farbe ist gelb. Kleiner Tipp: Gelben Schnee essen wir nicht. So oder so, das Weiss des Schnees im Scheinwerferlicht steht in einem wunderschönen Kontrast zur Dunkelheit der Nacht.

Am Hasliberg gehen wir mit den Skischuhen ins Feierabendbier.

Da können wir schlicht nicht warten. Vor dem Nachtessen wird schon kräftig auf die Kanten gedrückt.

Die Zeiten ändern sich und wir ändern uns in ihnen.

Scheinwerfer zum Nachtskifahren gab es noch nicht. Der erste Skilift im Haslital konnte in der Nacht auch nicht wirklich gut «sehen». Geduldig war er aber allemal. Schleppte unermüdlich die Skifahrer den Hang hoch. Heute fahren wir mit modernen Gondeln hoch und auf top präparierte Pisten wieder hinunter. Und das Ganze sogar in der Nacht. Thomas Edison hat wohl nicht im Traum daran gedacht, dass seine Glühlampen auch mal dem Skifahren dienen würden.

Erster Skilift im Haslital

Der erste Skilift im Haslital hatte noch keine Scheinwerfer und frass Stroh.

Martin Strahm,
ehemaliger Schneesportlehrer am Hasliberg

«Was für ein Angebot. Unglaublich, dass wir diesen Spass jeden Freitagabend erleben dürfen.»

Begrüsst werden wir auf der Mägisalp mit einem Schwyzerörgeli-Konzert.

Was wollen wir mehr. Die Begrüssungskapelle schlägt voll ein. Da fühlen wir uns doch gleich wie Schweizer Skistars.
Alles andere würde jetzt wirklich nicht passen. In so einem Ambiente folgen wir natürlich der lokalen Tradition: Ein Käsefondue bitte. Gut, Raclette darf natürlich auch immer sein.

Apéro auf Mägisalp
Meringues

Ist ja klar. Hier oben kann es nur Meringues zum Nachtisch geben. Dieses Ding ist schon ziemlich gewaltig. Die Meringue soll bekanntlich ihren Namen von Meiringen bekommen haben. Das glauben wir natürlich gerne.

Meringues

Zu dritt wird nach dem Tellerboden gesucht. Köstlich. Bei der anschliessenden Abfahrt kann die Dessertbombe gleich wieder abtrainiert werden.

Schnupf

In der Höhe ist es ganz wichtig, dass die Atemwege immer schön freigehalten werden. Also: Priis.

Zahlen und Fakten
4.5
Kilometer beträgt die beleuchtete Strecke zwischen Mägisalp und Reuti.

Der Gong zur zweiten Runde ertönt.

Hoch mit den Ranzen und ab auf die Piste. Diese ist noch bis 22 Uhr geöffnet.

Der Hasliberg stellt am Freitagabend (fast) alle ins Scheinwerferlicht.

Da hat wohl jemand etwas falsch verstanden. Da gehen wir Nachtskifahren und er taucht mit einem Snowboard auf. Kleiner Scherz. Jeder ist ein Star – egal auf was für einem Brett seine Füsse festgemacht sind. Voraussetzung ist einfach eine Bindung. Da fallen leider die Schlittenliebhaber durch. Nicht weiter schlimm. Keine Panik. Die dürfen gerne am Mittwochabend ran.

Nachtskifahren
Mägisalp_Start
Piste_beleuchtet
Mägisalp_Start
Piste_beleuchtet

Immer dem hellen Licht folgen. Ganz einfach.

Freeriden abseits der Pisten ist eine ziemliche Herausforderung – so ohne Nachtsichtgerät. Da muss dann definitiv nach Gefühl gefahren werden. Die Piste verlassen wir aber selbstverständlich nicht. Da haben wir auch keinen Grund dazu. Es ist ja alles tipptopp präpariert und beleuchtet.

Freeriden
Ausblick in die Nacht

Und dann ist sie plötzlich da. Unverhofft. Die letzte Fahrt.

Da hat sich der miese Minutenzeiger jetzt aber schnell gedreht. Wie unhöflich. Die Glocke im Kirchenturm schlägt satte zehn Mal. Ein unheilbringendes Signal. Es kann nur eines bedeuten: Lichter löschen. Die Dunkelheit kommt. Auf geht’s – nochmals in die Bindungen und ab auf die letzte Fahrt.

Landschaft in der Nacht
Landschaft in der Nacht
Mausefalle

Bevor wir dem Haslital auf Wiedersehen sagen, besuchen wir noch die Mausefalle. Äh, nicht diese…

Streif_Kitzbuhel

…auch nicht die Mausefalle in Kitzbühel.

Mausefalle_Reuti

Voila. Genau die ist es. Direkt neben dem Hotel Reuti. Na dann: Ein Bier, bitte...

Ein «ski-tastischer» Start ins Wochenende

Nein, das geht zu weit. Jetzt hören wir auf damit. Blödes Wortspiel. Die Nacht ist schon da und der neue Tag wartet geduldig dahinter - garantiert mit viel Sonnenschein.

Weiterführende Informationen

Bergbahnen Meiringen-Hasliberg

Mehr Informationen

Fotos: Jungfrau Region; Bergbahnen Meiringen-Hasliberg
Story: André Wellig
Winter 2018

Kontakt

Haslital Tourismus

Tourist Center Meiringen
Bahnhofplatz 12
CH-3860 Meiringen

Tel. +41 33 972 50 50
Fax +41 33 972 51 50

info@haslital.swiss